News Archiv Mai 2013

Jürjen : …….. endlich ist es soweit und meine Sabatical Zeit beginnt. Heute war bis Mitte August mein letzter Tag im Hamsterrad. Demnächst geht es mit der BMW F650 los Richtung Nordkap. Eine Ostsee-Umrundung und etwa 10000 km liegen vor mir. Um meinem Mitteilungsbedürfnis nachzukommen habe ich eine Web-Seite eingerichtet. Diese hat auch eine Blog-Funktion mit Kommentierungsmöglichkeit. Ich habe vor, während meine Reisen zu berichten, was ich so erlebe. Ich hoffe doch, dass mir schreibenswertes widerfährt. Es würde mich freuen, wenn ihr ab und zu reinguckt und vielleicht den einen oder anderen Kommentar hinterlässt! Die Seite ist ab sofort online und hat folgende Adresse:
http://jrshelloworld.jimdo.com

Mr. 40-Stroke : ……. hat die Chabo-Präsi-Tour-Vorbereitungen abgeschlossen, der Sardinien-Dreck wurde abgespült, neues Motoröl in den Motor gekippt, neue Schlappen vorn und hinten auf die Felgen gesteckt, vollgetankt und fertig.

Sebbb : …..`s Töchterchen Carla trinkt schon “artgerecht“.
Udo : …..`s Husa lag wegen Kraftstoffproblemen flach, Udo hat durch Handauflegen und Reinigen des Kraftstofffilters, der Husa wieder über den Berg geholfen.

MIlliMan : ……. hat seine überschüssigen KTM-Ersatzteile für die EEG-EXC gespendet, DANKE für die großzügige Spende von :
Vorderreifen, Bremsbeläge, Dichtungen, Ritzel Kettenrad, Kette, Blinker, Zündkerze, Hebel, Spiegel …….

Das EEG-Filmfest am 30.5.13 : ……… war ein voller Erfolg, 14 EEGler schauten die Heldentaten der Vergaangenheit an. Gezeigt wurde :
- Sardinien-Enduro-2013-Film von Mr. 40-Stroke
- Chabo-Film über die Befahrung Punta Someiller (3.335m) von Mikka
- Toskana-Enduro-Tour 2013 von Rollo
Der Pizza-Dienst brachte die notwendige Stärkung und die Benzingespräche waren tiefgründig ……

“frugi” : …… sein 300er-2Takt frisst E-Starter-Anker, Doggdor “Strom” wird demnäxt tätig ….

BMW-Days 2013 vom 5.7. bis 7.7.: …… wollmer mal wieder “flashmopmäßig” bei den BMW-Days einfallen und die BMW-Mopetten auf der Alpentestfahrt fahren ?
Wäre es nicht mal nett `ne Rollertour zu machen ?
Oder den 6-Zylinder-Tourer mit HiFi-Radio und Tempomat ?
Oder die 200PS-Rakete S 1000RR ?
Oder den neuen Wasserboxer ?
Quelle: http://www.bmw-motorrad.com/com/de/index.html?content=http://www.bmw-motorrad.com/com/de/fascination/bikermeeting/motorraddays2013/motorraddays2013_event.html
Freude am Testen – alle BMW Motorrad Modelle am Start
Sie wollen das BMW Motorrad Gefühl hautnah erleben? Auch das ist bei den BMW Motorrad Days 2013 möglich. Hier können Sie alle aktuellen Modelle von BMW Motorrad Probe fahren. Dabei haben wir einige Neuheiten und Schmuckstücke am Start: Erleben Sie die Power der neuen HP4 und erfahren Sie die brandneue R 1200 GS. Oder lassen Sie sich bei einer Probefahrt von unseren Maxi-Scootern C 600 Sport und C 650 GT begeistern. Egal welches Modell Sie schon immer fasziniert hat: bei den BMW Motorrad Days 2013 können Sie es testen. Um sicher zu gehen, dass Sie eine Probefahrt auf Ihrem Wunsch-Motorrad erhalten, empfehlen wir die Anmeldung direkt auf dieser Webseite. Die Anmeldung zu den Probefahrten ist Mitte Juni online, wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

EEG-EXC : …….. hat sich für den TÜV-Prüfer aufgehübscht, neben den gebrauchten Metzeler-Siy-Days-Schlappen glänzen besonders die neuen Radlager vorn ………

G5-hacht : …. Respekt für die besonders konstante Leistung des 2er Teams beim 24-Std.-Enduro. Auch das 4er Team hat wenig grobe Schnitzer (nur 2). Die gezeigte Leistung liegt sehr wesentlich auch an der hervorragenden Betreuung von den Starthilfe Mädels und Jungs mit Verstärkung durch Eva, Elke und Günnie. Sie haben geschafft uns immer im Rennen zu halten. Da wurde geputzt und repariert und getankt, was das Zeug hält. Stets war 1a Verpflegung bereit und ein kleines Plätzchen zum Ausruhen. Schlafmützen wurden rechtzeitig und zuverlässig geweckt und aufs Mopped gehievt. Hervorzuheben wäre besonders die Zielorientiertheit, die gute Stimmung und der freundliche Umgang miteinander, trotz Stress und Schlafmangel. Eigenschaften, die so manchen Mitmenschen fehlen, erst recht unter Anspannung. Ihr habt mit uns Platz 2 und 12 geholt. Beides war meiner Meinung nach das Maximum für uns Fahrer.
Nochmal Bravo, Respekt und Dank dafür!

Aus und vorbei –>Die East-Enduro-Challenge findet nicht mehr statt ! (nach neusten EU-Gestzen kann keine Genehmigung mehr erteilt werden)

Erzbergrodeo 2013′ – Red Bull Hare Scramble – Sonntag, 02. Juni LIVE 11:00 – 16:30 Uhr in der Glotze auf ServusTV !

RatbikeMan und “The -Second-Generation” Laszlo : ……. haben einen Slow-Riding-Lauf zur Hessischen-Thüringischen-Meisterschaft gefahren.
Hier der Bericht (siehe auch SlowRiding-Seite) –> KLIXTUHIER
Übrigens ein sehr unterhaltsam geschriebener Bericht – Respekt Herr Schullehrer !
Nur als Hinweis nachfolgend die Trial-Leistungsgruppen :
* Rot 6xx = Neulinge, kleine Kinder ab 6 Jahren und alle, die ein Motorrad schon bewegen können und schon in der Lage sind, kleine Kurven und Hügel hoch und runter zu fahren. Das ist Jörgs “Kinder-Opa-Frauen-Spur
* Schwarz 5xx = Anfänger; hier können schon kleine Steine und Baumstämme im Weg liegen; Auf- und Abfahrten sowie Kurven sind enger und steiler.
* Grün 4xx = Fortgeschrittene
* Blau 3xx = Spezialisten
* Weiß 2xx = Experten
* Gelb A/I-Lizenz = Internationale Lizenz (Europa- und Weltmeisterschaft)

Gibt es ab Herbst eine neue Enduromotorradmarke ?
–> Husqvaberg
oder
–> Husaqvarna
?
(siehe unten)

Erste News vom 24std-Enduro-Rennen in Langensteinbach :
–> Bei den 2er-Teams (20 Teams gestartet) “frugi” und DR-Peter (Staudigl/Steger) auf dem 2. Platz !!!
–> Bei den 4er-Teams (42 Teams gestartet) G5-hacht/8-Finger-Carsten und 2 EEG-friends auf Platz 12 !

“frugi” : …….der erste Bericht ist auch schon online, mit Foto vom EEG 4er Team !!
http://www.enduro.de/strahlende-gesichter-nach-dem-24h-rennen-langensteinbach-11341/
24h Rennen in Langensteinbach:
- Schwere Strecke nach Starkregen in der Nacht
- Rennen konnte erst 3 Stunden später gestartet werden
- Superauftritt des Support Teams der Starthilfe, technischer Anleitung von Günnie.
- 2er Team mit DrPeter und frugi auf Platz 2 mit 104 Runden
- 4er Team mit Carsten, Erhacht und zwei friends auf Platz 12 mit 102 Runden

Joachim : …… war auf Sardinien CO2-neutral unterwegs
…… aber er kann auch anders (bei der 2014er Enduromodell-Präsentation auf Sardinien) :

Some days ago in Sardinia. Pushing the 85 SX to the max.

Das Deep Brown Earth Race des HSV-Endurosport wird, nach einem Jahr Pause, in diesem Jahr am 9.11.13 wieder stattfinden !, wir sollten die HP checken um den Anmeldeschlußnicht zu verpassen.

Die 2014er EXC 500 hat weiter abgespeckt, das Homologationsgewicht beträgt 111,5 kg !

Husky und Husaberg werden wieder vereinigt, der Name Husaberg verschwindet !

Quelle: http://www.enduro-austria.at/

Im Oktober 2013 wird die neue Husqvarna-Sportmotorcycle-GmbH geründet mit Firmensitz in Mattighofen. Nach 25 Jahren getrennten Wegen, wird unter dem Dach der Husqvarna-Sportmotorcycle GmbH, Husaberg “eingemeindet”. Das Beste aus beiden Firmen soll die Basis für den erfolgreichen Neustart von Husky werden. Im Oktober wird (standesgemäß in Schweden) die neue Modellpalette den Journalisten vorgestellt und im November in Mailand bei der Eicma der Öfentlichkeit vorgestellt.
Neben technischen Leckerbissen soll eine sensationelle Optik der Husky eine besondere Stellung auf dem Endurosektor geben.
Damit gibt es – neben den BMW-Enduros mit Husaberg – weitere Modelle im Bereich “Mobile Tradition”……..
Die Ersatzteilversorgung der “alten Husky-Modelle” soll über Varese/Italien für die nächsten Jahre gesichert werden.
Bei BMW im Mitarbeiterverkauf wurden die Huskys (die bisher nicht verkauft werden konnten) neue Moppetts aus den Jahren 2011, 2012 zu absoluten Schleuderpreisen rausgeschmissen, der Gerbrauchtmarkt ist zusammengebrochen ………..

Die EEG ist beim 24-Std-Enduro-Rennen mit 2 Team vertreten ein 4-Mann-Team mit Carsten und Erhacht und ein 2-Mann-Team mit “frugi” und DR-Peter in der Ironman-Wertung.

Erste Vorschläge zum Foto des Jahres 2013 sind abgelegt, klickt mal vorbei !

Die 2014er-Modellpräsentation von KTM auf Sardinien ist auf youtube zu bewundern :

und

(wer findet den Jochi im Video ???)

Laszlo und RatbikeMan: ….. starten erstmalig beim Hessisch/Thüringischen-Trial-Meisterschaftslauf, es wird ein Lernprozeß werden …….

RatBikeMan : …….hat seine Husky(s) endgültig “niedergemacht”, sie werden jetzt bei eBay versilbert, er hat sich eine 2005er EXC zugelegt, Bilder usw. folgen.

G5-hacht : ……..guckt mal da:
http://www.speedweek.de/Motocross/news/37690/Pit-Beirer-Cross-und-Enduro-WM-2014-mit-Husqvarna.html
Herr Beirer hat ein wenig erzählt. Huski kommt offenbar bald wieder massiv
und wird in Mattighofen, nicht mehr in Italien, produziert! Aber mit
(weitestgehend) eigenständiger Technik.
Der Husaberganteil wird dagegen eher wie gehabt dünn bleiben, ein künftiger
(vollständiger?) Abbau wird nicht völlig ausgeschlossen. Aber ob man da
soviel Aufwand einspart? Man braucht ja nur an eine handelsübliche
Sixdays-EXC blaue Plastiks dranmachen und womöglich ein wenig
Fahrwerksabstimmung. OK, Udo braucht noch den Big-Bore Kit.

G5-hacht : ….. ich hab Schdress, weil alles kommt gleichzeitig. Beruf, 24h Rennen, Muttertag und vorbereiten kannst nix, weil Familienfeier am WE in Potsdam. Ich krieg die Krise, weil alle Möglichkeiten irgendwo Zeit abzuknapsen genommen sind. Gestern endlich war es möglich zu schrauben. Bis 2h nachts (heute) Werkstatt, nachdem um 21h endlich die Knder im Bett waren usw. Aber die GasGas ist gestern erstmals elektrisch gestartet! (Umbau war schon letzte Woche in Nachtschichten, ein Test war aber nicht mehr möglich).
Obendrein war die (No-Name) Kette im Eimer. Hat versprödete, rissige O-Ringe, teils sogar O-Ringe abgeworfen und die Kettenführung (Eigenbau vom Vorbesitzer) war auch nicht mehr vertrauenswürdig. Auch das ist nun wieder runderneuert. Ich hatte noch eine leicht gebrauchte Regina-Kette vom E-Bay für Reservezwecke, die ich aber verlängern musste. Eine neue DID-Kette kommt als Reserve mit.
Morgen gehts am Nachmittag zur Starthilfe, Leute zum 24-Std-Rennen kennenlernen, Mopped neu bereifen und Spezial-Lampe anbauen.

Reisebericht Sardinien-Enduro-Tour ist online
klixtu –> HIER

Reisebericht Saisonstart Enduro-Tour-Toskana ist online
klixtu –> HIER

Laszlo : …….. hat seine 125er GasGas-Enduro erstmals artgerecht ausgeführt

 

 

 

 

Mr. 40-Stroke und Klaus A. : ……. haben die Sardinien-Tour unbeschadet überlebt, die alten Männer auf den alten Moppetts (56 + 13 Jahre und 52 + 9 Jahre) haben die 653km mit nur einem kleinen Probleme geschafft, ein ausführlicher Bericht mit vielen Fotos folgt demnäxt, hier schon mal was zum neidisch machen ……

 

 

 

 

Biotop-Leone : …….. bilder von heute, als ich dem pizzaboten nachfuhr.
gut dass ich inzwischen angelscheininhaber bin. man sieht meinen gekonnten umgang mit den tümpeln. auf den fotos nicht zu sehen,…..aber ich war ganz drin ………

 

 

 

 

 

 

Da blättere ich gedankenverloren in dem Conti-Motorradreifen-prospekt und da denke: “den Typ kennst Du” ! Die Körperhaltung deutet auf einen nicht ganz unbekannten älteren EEGler hin – OK, er hat sich trotz ü50-Button gut gehalten!

MikKaTeEm : ……..mein Fuhrpark hat sich in den letzten drei Wochen dramatisch geändert! Den Bully, das alte Groschengrab hab ich verschleudert und mir was kleineres mit vier Rädern gekauft. Zum Mopedtransport gab´s dazu nen schönen Anhänger. Da der Trailer mit dem Fliegengewicht des Trialer´s ganz leicht unterfordert ist, hab´ich
noch was “schwereres” auf zwei Rädern dazu gekauft.
Bin ganz zufällig über eine fast nagelneue 2006er EXC400 gefallen und wie´s der Teufel will, hatte ich auch noch den Anhänger und ein bischen Kleingeld dabei…………

G5-hacht : …....hallo zusammen, anbei die Ergebnisse von Reisersberg. Wir haben uns ordentlich Mühe gegeben, aber auf dem Motocross Teil sind uns die Kollegen böse um die Ohren gefahren bzw. geflogen. Dies ist insbesondere an den Tables wörtlich zu verstehen! Insbesondere für DR Peter eine neue drastische Erfahrung. Auf der Strecke waren alle Klassen gleichzeitig. Somit war trotz der erheblichen Streckenlänge fast keine Phase des Alleinfahrens. Glücklicherweise war es feucht genug, so dass kein Staub in der Luft war. Die Strecke war rekordverdächtig holprig, der leicht feuchte Lehm war überall zu kurzen Bodenwellen verdichtet. Für Abwechslung sorgen Stein und Waldpassagen und die bekannten Auf und Abfahrten. Vor allem durch die unaufhörlichen Wellen war der Kurs recht anstrengend. Keine Erholpassagen über 4h waren unter diesen Bedingungen schon eine echte Herausforderung und ein Formtest für manches Mitglied des 24h-Rennen Teams. (Bis auf Carsten waren alle dabei. Vom 24h Rennen wird ja auch schon bald zu berichten sein.) Der erste Ausfall war Carsten, ihn hat bereits das Training in der Vorwoche ausgekickt. Frugi war nach völlig missglückter Vorbereitungsphase und mit verschleppter Erkältung leider nur 2 Runden dabei. Rollo und Erhard haben die ersten Runden gemeinsam gedreht, bis die Gas Gas zwecks Leerlaufeinstellung zum Boxenstopp gefahren wurde (zu mager und zu wenig Standgas führten zu gelegentlichen Motorstopps in der Bergabfahrt). Und Erhard brauchte ein Brille mit Durchblick, den die alte Enduro Doppelglas mit 2 Abreissscheiben nicht bot. Dann gings ganz gut, aber Rollo ereilte der Fehlerteufel, die Huski hatte Aussetzer. Einzig DR Peter enteilte den restlichen Greisen und fuhr die 4h ohne Pause konstant durch (12. Platz im Gesamtergebnis von 20 gewerteten). Erhard hatte eine gemütliche Pause zur Rennmitte. Fahrer und Maschine wurden mit Brennstoffen versorgt. Die zweite Rennhälfte verlief weitgehend problemlos und konstant. Die Kraft ging in der letzten Runde aber merklich zurück. Somit war man über den erlösenden Zieleinlauf sehr froh.
Der aktuelle EEG-Champignon-Chips-Stand ist auf der Champignon-Seite anzuklicken.

RatbikeMan : ………. hat sich in einem CO2-neutralen Rennen mit anderen gemessen …….
Am Sonntag, bei der Tour de Energie (Jedermann-Radrennen) bin ich auf 103 km einen 32er Schnitt gefahren und fand mich gut. Platz 900schlagmichtot, also Mittelfeld! In meiner Altersklasse (resolute-rennrad-rentner) Platz 300schlagmichtot, ebenfalls Mittelfeld!
ABER: Ich bin mit der Zeit von 3,07 min gleich mal 40fach!!!!!!! rosa lackiert worden!!!!!
Die können aber auch treten, diese Ziegenärsche, Mann, mannn, mannnn….

2T Umbedüsungs-Hacht: …… hat das Wohngebiet mit Düsentests narrisch gemacht, der pöse Purche. Hat sich aber ge-Elcht, äh ich meine, wie hieß es doch gleich, ah ja: Ren-Tiert

DR-Peter : …….. ist auf eine 2013er 4T Husaberg TE 510 umgestiegen !

Mr. 40-Stroke : ……… hatte die Möglichkeit mit Kollegen den von Continental-Motorradreifen den nagelneuen Streetfighter und „Maken-Cup-Renner“ Street Triple 675 von Triumph, 2 Tage zu bewegen. Nur 675 ccm, 3-Zylinder, leistungsgesteigert von 109 PS auf 125 PS, Rennsport-Bremsanlage mit ausgeschaltetem ABS, Race-Schlappen von Conti, gewichtsreduziert auf 160kg vollgetankt (!) bewegten den kleinen dicken alten Mann artgerecht ……..
Ich muß sagen, die SuMo-artige Sitzposition und die nette Leistung, das turbinenartige Hochdrehen des Motors (untenrum bis 4.000 U/min fahrbar, ab 8.000 U/min geht es los, zwischen 10.000 U/min und 12.500 U/min geht die Post ab !) zauberten ein Lächeln auf das Gesicht von Mr. 40-Stroke und es war mal wieder ganz nett sich mit 180 km/h in die Kurve zu werfen und aus voller Schräglage dann noch zu beschleunigen und locker in den 6. Gang zu schalten.
Einen „Dämpfer“ erhielt ich, als ich bei voller Beschleunigung aus einer Spitzkehre, bei ca. 140 km/h vom Kollegen aus dem Fahrversuch auf einer BMW S1000RR auf dem Hinterrad rechts überholt wurde (P.S. bis ca. 200 km/h zog er nur 2 Motorradlängen davon, allerdings mit erhobenem
Vorderrad …..)

G5-hacht : ….. stecke gerade gefühlt bis übern Kopf im Motoröl um meine Bikes auf Vordermann zu bringen. Immerhin lief die GasGas in Reisersberg bereits beachtlich und hat nicht mehr so geraucht. Auch das Ankicken war im überschaubaren Bereich.
Ursache warum die GasGas in der Toskana so fies gequalmt hat war wohl eine krumme und leicht verkratzte Vergasernadel. Daher kamen wohl so große Tropfen aus dem Vergaser, dass keine vollständige Verbrennung erfolgte. (Vergaser=Vertropfer.) Dies hatte entsprechend hohen Verbrauch erzeugt, abgesehen von der undichten Schwimmernadel. Seit heute habe ich den E-Startkit. Whow der Starter ist fast doppelt so groß, wie der der BMW. Der Einbau wird etwas dauern. Mit einzubauen ist ein neuer Kabelbaum (schadet sicher nicht der Zuverlässigkeit).
An der BMW habe ich nun erstmals alles zerlegt, was einigermaßen schwierig war für einen Autodidakten. Die BMW hat tatsächlich eine gebrochene Schaltwelle (anhand der Konstruktion mit einer Art Perforierung absolut vorprogrammiert). Der Aufwand um an die Schaltwelle zu kommen (Ausbau von Motor und Kupplungskorb) steht in keinem Verhältnis zur Qualität der Schaltwelle. Ich möchte ungern das gleiche Glump wieder einbauen.

Fronck : ……. ein Paar Bilder vom MXen am Flughafen MUC, damit der eine oder andere nicht denkt, dass MX-Training kein Spass mache, für Enduro-Maschinen ungeeignet sei, und/oder nur für U40 vorgeschrieben sei Winking smile

 

Kommentare abgeschaltet.