Rennbericht “Neujahrstrial”

Die „freudig“ entgegengenommenen Weihnachtsgeschenke sind umgetauscht,

der Schwefeldampf des Jahreswechsels ausgeraucht,

wir zwängen uns wieder in die Moped Klamotten nei,

Jucheee, die staade Zeit ist endlich vorbei.

 Neujahr´s Trial der Freisinger Trialbären
am 05.01.2013

Samstagmorgen, leichter Nieselregen, das Fahrerlager ist bereits gut gefüllt.

EEG-Jürjen hat sich noch am Abend vorher „Abgemeldet“, EEG-Sebbb erst kurz vorm Start. Somit begleiteten nur Hanno, Erhard und ich als Gruppe der Ergrauten-Enduro-Greise unseren „Führer“ Knut in die 3 x 8 teils etwas rutschigen Sektionen. EEG-Friend Markus durfte einer anderen Gruppe beiwohnen. Die Sektionen sind um den „Trialhügel“ und rund um die Crosstrecke verteilt. Bei den ersten beiden Sektionen holten wir uns gleich jeder nen 5er ab, obwohl uns Knut zeigte wie´s eigentlich ginge……………….
Nach eineinhalb Stunden hatten wir die erste Runde absolviert. Erhard kam mit 34, Hanno mit 32 und ich mit 25 Punkten zurück und wir stärkten uns bei Gulaschsuppe, Kaffee und Kuchen. Danach gleich in die zweite Runde, in der Hanno und ich je drei Nuller ergatterten, Erhard kämpfte erbarmungslos gegen gegen LKW-Reifen, Baumstämme, Betonrohre und „Batzhänge“ und kam mit einem Zähler weniger wie Hanno aus. Bei mir lief´s erschreckend gut und ich konnte mich auf „nur“ 12 Punkte verbessern.

Zum Start in die letzte Runde zeigte uns Petrus wer der Chef ist und öffnete nochmal alle Schleusen. Unser Grüppchen hatte sich eingespielt, jeder wusste wann er dran ist und somit waren wir wieder ratz-fatz durch.

Die Veranstaltung war ein gelungener Start in die neue Saison, trotz Scheißwetter grinsten wir um die Wette…….zumindest vor bzw. „nach den Sektionen“. Aus „In der Sektion“ drang schon mal der ein oder andere Fluch´ der Verzweiflung.

Die Veranstaltung war super organisiert, selbst den Waschplatz haben die Freisinger aktiviert. Dafür ein riesiges Dankeschön, ansonsten hätte mein Bully wahrscheinlich eine neue Innenausstattung benötigt!

Gegen 15Uhr hatten wir unsere Spochtgeräte wieder verzurrt und gingen in den gemütlichen Teil über. Bei einer gekühlten Hopfenkaltschale betrachteten wir den Tag nochmals durch die rosa Brille. Mit der nicht ganz neuen Erkenntnis, es gäbe noch einiges zu Lernen ;-) .

Allen eine erlebnisreiche und geile Saison 2013…………..die der Trialer hat bereits begonnen.